Rennen_04

IG Rennen 28.11.2013

Dieser Rennabend begann etwas chaotisch. Ich hatte nach den Rückmeldungen mit 5 Teilnehmern insgesamt gerechnet. Dann kam die große Überraschung, denn an dem Haus standen schon einige Teilnehmer aus dem Freeslotterforum. Daraus entstand ein richtig cooler Rennabend.

Das erste Rennen an dem Abend wurde ohne Tanken und mit 2 Einsetzern gefahren. Relativ schnell konnte sich Joachim und Kerstin in beiden Fahrzeugen vom Fahrerfeld absetzen und zum Ende hin über 10 Runden ein Kopf an Kopf Rennen fahren.

Ergebnis:
 Fahrer - / - Fahrzeug - / - Runden - / - Gesamtzeit (min:sec) - / - Beste Runde (sec) - / - Platz - / -
 Joachim - / - Shelby Cobra No. 4 - / - 75 - / - 18:41,884 - / - 13,136 - / - 1 - / -
 K. Krangemann - / - Ferrari 458 No.66 - / - 74 - / - 18:30,989 - / - 13,993 - / - 2 - / -
 Thomas - / - Audi R8 - / - 69 - / - 18:34,141 - / - 14,278 - / - 3 - / -
 Janning - / - Mercedes SLS 24h Dubai 2012 - / - 66 - / - 18:31,425 - / - 13,724 - / - 4 - / -
 Heiner - / - McLaren 73 - / - 61 - / - 18:35,485 - / - 14,373 - / - 5 - / -
 C. Kolberg - / - BMW Z4 M 676 - / - 56 - / - 18:37,075 - / - 15,532 - / - 6 - / -

Im zweiten Rennen zeichnete sich bereits ein starker Zweikampf zwischen dem AMG Mercedes C Klasse DTM und dem Aston Martin V12 Vantage GT3 ab. So wie es vorher zu sehen war, kam es zu einem zähen Kampf zwischen beiden Fahrzeugen. Erst im letzten Drittel konnte der Aston Martin durch einen Vorsprung den Sieg sicher für sich entscheiden. Im Mittelfeld fuhr Auto Union Typ C Stromlinie ein sehr hartes Rennen, mit eisernen Fäusten.

Ergebnis:
 Fahrer - / - Fahrzeug - / - Runden - / - Gesamtzeit (min:sec) - / - Beste Runde (sec) - / - Platz - / -
 B. Falkenhain - / - Aston Martin V12 Vantage No. 007 - / - 75 - / - 17:54,405 - / - 12,667 - / - 1 - / -
 K. Herrmann - / - AMG Mercedes C-Klasse Green - / - 73 - / - 17:54,371 - / - 12,870 - / - 2 - / -
 Thomas - / - Auto Union Typ C Stromlinie - / - 67 - / - 17:50,591 - / - 14,056 - / - 3 - / -
 Joachim - / - Shelby Cobra No. 4 - / - 64 - / - 17:41,692 - / - 13,102 - / - 4 - / -
 Heiner - / - Porsche 962 - / - 62 - / - 17:51,304 - / - 12,108 - / - 5 - / -
 C. Kolberg - / - BMW M3 No.92 - / - 59 - / - 17:54,151 - / - 14,919 - / - 6 - / -

Dieses Rennen sollte ein Test auf mehreren Ebenen sein. Bereits in den vorherigen Rennen war Heiner mit SlotIt Fahrzeugen angetreten. Nun war nach den Testfahrten klar, dass der Porsche 962 außer der Konkurrenz fuhr.
Zwar war der Aston Martin im ¼ noch bei dem führenden Fahrzeug, aber die Vorsprung wuchs unaufhörlich. Einige Fahrer waren auch durch die Tanklogik etwas angespannt. Bis zum Ende hin arbeitete sich der Audi R8 an das führende Mittelfeld heran, konnte aber den Kampf um den zweiten Platz nicht mehr für sich entscheiden.

Ergebnis:
 Fahrer - / - Fahrzeug - / - Runden - / - Gesamtzeit (min:sec) - / - Beste Runde (sec) - / - Platz - / -
 Heiner - / - Porsche 962 - / - 75 - / - 19:08,308 - / - 11,535 - / - 1 - / -
 B. Falkenhain - / - Aston Martin V12 Vantage No. 007 - / - 68 - / - 19:01,783 - / - 12,855 - / - 2 - / -
 Thomas - / - Audi R8 - / - 65 - / - 19:07,175 - / - 13,798 - / - 3 - / -
 K. Herrmann - / - Porsche GT3 Manthey No 18 - / - 62 - / - 18:52,438 - / - 13,091 - / - 4 - / -
 C. Kolberg - / - BMW M3 No.92 - / - 56 - / - 18:57,171 - / - 15,032 - / - 5 - / -
 Joachim - / - Shelby Cobra No. 4 - / - 54 - / - 15:15,789 - / - 12,577 - / - 6 - / -

Das Rennen stand mehr unter dem Motto “Carrera, gibt’s das den noch!”. Gast Berthold der an unserem jetzigen Domizil nicht unbeteiligt war, hatte die Chance ergriffen und sein Gastrennabend in Anspruch nehmen können. Das freute alle Beteiligten und man konnte sehen, wie sich der Begriff „Motorsport für zu Hause“ bei dem Gastfahrer mit Emotionellen –positiven – Werten füllte. Spätfolgen eines Unfalls aus dem Vorhergehenden Rennen brachten den BMW M3 No. 92 zur Aufgabe, er musste das Rennen vorher aufgeben. Bis zum Ende leisteten sich der Audi A5 DTM und der Porsche GT3 Manthey No 18 ein hartes Rennen, wobei der Audi am Ende den Sieg für sich entscheiden konnte.

Ergebnis:
 Fahrer - / - Fahrzeug - / - Runden - / - Gesamtzeit (min:sec) - / - Beste Runde (sec) - / - Platz - / -
 B. Falkenhain - / - Audi A5 DTM - / - 75 - / - 20:53,118 - / - 13,126 - / - 1 - / -
 K. Krangemann - / - Porsche GT3 Manthey No 18 - / - 73 - / - 20:20,365 - / - 13,659 - / - 2 - / -
 Heiner - / - Lancia LC2 4 - / - 72 - / - 20:46,163 - / - 12,344 - / - 3 - / -
 K. Herrmann - / - BMW M3 DTM No. 7 - / - 71 - / - 20:29,512 - / - 13,146 - / - 4 - / -
 Berthold R. - / - Porsche GT3 RSR No.17 - / - 69 - / - 20:39,020 - / - 14,159 - / - 5 - / -
 Carsten Kolberg - / - BMW M3 No.92 - / - 24 - / - 08:43,467 - / - 14,939 - / - 6 - / -

Es war ein echt cooler Rennabend, es hat Spaß gemacht, es lag Spannung in der Luft und… es waren Kopf an Kopf Fight’s.
An alle die es nun schon des Öfteren versucht haben und denen das Real Life „die Suppe versalzt“ hat, keine Angst… es wird nicht das letzte Rennen in der grünen Hölle gewesen sein. :thumbup:

Rennen_03

IG Rennen 07.11.2013

Der Rennabend am 07. November 2013 war ein Funrennen nur mit normalen Verhaltensregeln. Zu Besuch hatten wir an diesem Abend M. Stamm und den User W650Sid von den Freeslottern.

Nach der Begrüßungsrunde ging’s dann an das Zuweisen der Slots. 6 Fahrer und ein eifriges Training.

Eingeleitet wurde das erste Rennen mit einer spannenden Qualifikation, hier konnte der Hankog Porsche die Pole Position in den Asphalt brennen. Das erste Rennen über 75 Runden wurde von einem spannenden Kampf zwischen dem Porsche 911 GT3 RSR Team Falken, dem Hankook Super GT und dem DTM AMG Mercedes C-Klasse stark dominiert. Der relative lange Kopf an Kopf Rennen konnte in den letzten Runden dann doch K. Krangemann im Porsche 911 GT3 RSR Team Falken mit eiserner Nervenstärke für sich beweisen. Der Ford Capri viel nach der 12 Runde aus.

Ergebnis Rennen 1:
 
 Datum/Uhrzeit - / - Fahrer - / - Fahrzeug - / - Runden - / - Gesamtzeit (min:sec) - / - Beste Runde (sec) - / - Platz - / -
 07.11.2013 20:32 - / - K. Krangemann - / - Porsche GT3 RSR No.17 - / - 75 - / - 19:06,668 - / - 13,387 - / - 1 - / -
 07.11.2013 20:32 - / - K. Herrmann - / - AMG Mercedes C-Klasse Green - / - 73 - / - 18:53,301 - / - 12,701 - / - 2 - / -
 07.11.2013 20:32 - / - B. Falkenhain - / - Porsche GT3 RSR No. 33 - / - 73 - / - 18:55,188 - / - 13,398 - / - 3 - / -
 07.11.2013 20:32 - / - W650Sid - / - Shelby Cobra No. 4 - / - 68 - / - 18:58,425 - / - 13,372 - / - 4 - / -
 07.11.2013 20:32 - / - C. Kolberg - / - Porsche GT3 RSR No.88 CK - / - 64 - / - 19:04,179 - / - 14,867 - / - 5 - / -
 07.11.2013 20:32 - / - M. Stamm - / - Ford Capri No4 - / - 12 - / - 04:44,777 - / - 18,587 - / - 6 - / -

Nach der erneuten Qualifikation über 4 Runden, ging es zum zweiten Rennen.
Das zweite Rennen konnte über die komplette Renndistanz geführt werden und es entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen zwischen dem Porsche 911 GT3 RSR Hankook Super GT und DTM AMG Mercedes C-Klasse. Der Porsche 911 RSR Team Falken verlor im Rennen den Anschluss an die Spitze. Der DTM AMG Mercedes C-Klasse konnte in den letzten Runden seinen Sieg festigen und nach Hause bringen. Durch die hohe Anzahl an Porsche Fahrzeugen könnte man schon fast von einem Porsche Cup sprechen.

Ergebnis Rennen 2:
 Datum/Uhrzeit - / - Fahrer - / - Fahrzeug - / - Runden - / - Gesamtzeit (min:sec) - / - Beste Runde (sec) - / - Platz - / -
 07.11.2013 21:14 - / - K. Herrmann - / - AMG Mercedes C-Klasse Green - / - 75 - / - 20:40,546 - / - 12,943 - / - 1 - / -
 07.11.2013 21:14 - / - B. Falkenhain - / - Porsche GT3 RSR No. 33 - / - 74 - / - 20:33,950 - / - 13,399 - / - 2 - / -
 07.11.2013 21:14 - / - K. Krangemann - / - Porsche GT3 RSR No.17 - / - 73 - / - 20:32,233 - / - 13,741 - / - 3 - / -
 07.11.2013 21:14 - / - W650Sid - / - Shelby Cobra No. 4 - / - 62 - / - 20:19,534 - / - 13,349 - / - 4 - / -
 07.11.2013 21:14 - / - M. Stamm - / - Porsche GT3 Manthey No 18 - / - 60 - / - 20:19,737 - / - 13,811 - / - 5 - / -
 07.11.2013 21:14 - / - C. Kolberg - / - Porsche GT3 RSR No.88 CK - / - 60 - / - 20:36,294 - / - 15,433 - / - 6 - / -

Nach der erneuten Qualifikation über 4 Runden, ging es zum zweiten Rennen. Hier war auffällig, dass die Cobra einen massiven Motorschaden hatte, die Qualifikation aber abschließen konnte.
Das zweite Rennen konnte über die komplette Renndistanz geführt werden und es entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen zwischen dem Porsche 911 GT3 RSR Hankook Super GT und Porsche GT3 Manthey No 18. Der Porsche 911 RSR Team Felbermayr Proton in diesem Rennen Anschluss an die Spitze. Da in diesem Rennen lediglich mit 5 Fahrern im Feld gestartet wurde, konnte das Feld mit den freien Fahrern* aufgefüllt, die in einer Chevrolet Covette C6R Luc Alphand Aventures No. 72 und einem gelben Ferrari 599XXan den Start gingen.
* = Gohstcar

Ergebnis Rennen 3:
 Datum/Uhrzeit - / - Fahrer - / - Fahrzeug - / - Runden - / - Gesamtzeit (min:sec) - / - Beste Runde (sec) - / - Platz - / -
 07.11.2013 22:22 - / - B. Falkenhain - / - Porsche GT3 RSR No. 33 - / - 75 - / - 19:06,795 - / - 13,832 - / - 1 - / -
 07.11.2013 22:22 - / - K. Herrmann - / - Porsche GT3 Manthey No 18 - / - 73 - / - 18:53,859 - / - 12,880 - / - 2 - / -
 07.11.2013 22:22 - / - W650Sid - / - Shelby Cobra No. 4 - / - 68 - / - 19:01,812 - / - 13,500 - / - 3 - / -
 07.11.2013 22:22 - / - Freier Fahrer - / - Ferrari 599XX - / - 65 - / - 18:53,930 - / - 15,743 - / - 4 - / -
 07.11.2013 22:22 - / - C. Kolberg - / - Porsche GT3 RSR No.88 CK - / - 62 - / - 19:05,382 - / - 14,956 - / - 5 - / -

Bei den Besuchern möchte ich mich für die Renndynamik herzlich bedanken und freue mich auf eine erneute Rennbeteiligung. Ich hoffe es hat Euch Spaß gemacht… :)

 

Zitat:
„Fahr Schneller!“
„Ich kann nicht schneller, Du musst Überholen!“
„OK…“