Umbau und Erweiterung an der Strecke

Es ist geschafft…

 

Nach den ersten Erfahrungen aus der Teilnahme an Rennen auf anderen Bahnen und auch aufgrund von eigenen Rennen mit schnellen Fahrzeugen sind nun zwei wichtige Punkte bearbeitet worden.

An allen Stellen wo ein Fahrzeug „abfliegen“ kann sind nun Leitplanken, Reifenstapel oder Fangnetze. Es wurde extra darauf geachtet, dass die unterschiedlichen Stellen den unterschiedlichen Fahrzeugtypen angepasst wurden.

So befinden sich an den Enden der Abflugs stellen meist Leitplanken die in einem Reifen Stapel enden. Dieses bewirkt, dass ein Slotcar nicht von der Schiene auf dem Teppich landet, sondern in 95% der Unfälle zu Letzt von dem Reifen Stapel zum Stehen gebracht wird.

Zusätzlich wurden doppelt so viele ZSE (Zusatzstromeinspeisungen) verlegt. Dieses liegt daran das die Carrera Schiene von sich aus einen Wiederstand darstellt und bei jedem Schienenübergang ein Stromverlust auftritt. Aus diesem Grund sind nach ca. 10-13 Schienenteilen nicht genügend Amper auf dem Stromgeber, so dass Zusatzstromeinspeisungen angebracht werden müssen. In der Grünen Hölle RSK sind wir jetzt bei einem Durchschnitt von „alle 2-4 Schienen“ eine ZSE gegangen, vorher waren es „alle 6-8“ Schienen. Somit wurden noch einmal ca. 58 m Kupferkabel verlegt.

Feedback aus dem Rennen dazu:
“Cool, man merkt keinen wirklichen Leistungsverlust, wenn mehrere Fahrer fahren!”
-> …und genau so wollten wir das haben!